Archive for the ‘ Literatur ’ Category

Games 2013ev

Ich zocke ja eigentlich fast nur Rollenspiele oder Adventures. “Story driven” ist das Stichwort. Gerne mal auch einen Shooter, der Story driven ist. Spec Ops:The Line hat mir zum Beispiel sehr sehr gut gefallen. Mir persönlich ist eine Geschichte wichtiger als die neueste Engine, denn gute Games brauchen keine gute Grafik. Aber es schadet natürlich auch nicht. Spiele, die den Spieler eine gewisse Wahl lassen und die Konsequenzen des Tuns (mal mehr mal weniger) auch in die Geschichte einfliessen lassen.

Die letzten Tage fand ich Dishonored großartig. Ein Steampunk-Schleichshooter mit RPG-Elementen.

Offizieller Bethesda-Gameplaytrailer

Im übrigen, auch wenn obiges Video sehr blutig ist, in meinem Falle habe ich keine 10% des Blutes gesehen. Denn Dishonored bietet eigentlich immer die Möglichkeit, mit Köpfchen und mit Verstecken (ist halt wie das gute alte Thief ein Stealth- bzw Schleichshooter) Missionen abzuschliessen. Auch wenn es manchmal echt schwer ist, denn da will mensch einen Gegner nur betäuben (so als “guter Menschenfreund” ;) ), und dann fällt der ohnmächtig in eine Glasvitrine oder die Treppe runter… Argh… Auf jeden Fall ein tolles Game und wer Schleichen in einem Steampunk-Ambiente mit etwas Magie mag, sollte zugreifen. Ist schon etwas älter und wohl GOTY (Game of the Year) und daher günstig zu kriegen.

Für 2013ev bin ich mal gespannt auf Das Schwarze Auge:Demonicon. Ein Action RPG, welches irgendwie mit der Borbarad-Kampagne zu tun hat? Awesome. OK, Action RPGs sind immer recht “Fast Food”, aber ich hoffe, die Welt Aventuriens wird mindestens so gut wie in Drakensang 1 und 2 (großartige Spiele) dargestellt. Da ist dann auch realtime Action OK, auch wenn ich ein großer Fan von rein rundenbasierter auf echten Pen & Paper-Regeln beruhender Action bin (und der Autopause in einigen Bioware-Games ;) , ich will sehen, wie die Engine würfelt :D ). Aber angeblich sollen ja wenigstens einige Regelelemente auch im Action RPG vorhanden sein.

E3-Trailer von DSA:Demonicon

Hmmm, Borbi sieht strange aus. Ich dachte immer, daß er wie der dunkle Zwilling von Rohal (der er ja ist) aussieht, nicht wie der Bruder. Aber kann mich auch irren. Die Dämonenkrone hätte epischer ausfallen können. Aber es handelt sich ja um ein erstes Renderintro. Die Screenshots auf PCGAMES sehen nicht soo schlecht aus. Gut finde ich, daß es auch für Konsolen kommt, dann kann ich wählen zwischen XBox und PC. Sehr schön.

Dann wäre da noch Neverwinter. Ich bin eigentlich kein Freund von Online-RPGs, WoW und so hat für mich wenig mit Rollenspiel zu tun. Das einzige Online-Rollenspielerlebnis, welches mich bisher überzeugt hat war Neverwinter Nights 2 im Online-Koop, da es so herrlich schräg war mit den Jungs, mit denen ich auch Jahre normales Pen und Paper gespielt habe. Das war toll. Aber wenn ich andere Sachen sehe, und vor allem höre oder lese (im Rollenspiel “looten” als Sprachgebrauch etc, das ist die WoWisierung des Rollenspiels und nur reines verkapptes Actiongegame…) dann find ich die meistens sehr doof. Mit Rolle und Charakterspiel ist da wenig. Aber Neverwinter ist Free2Play anscheinend und wenigstens anschauen werde ich es mir.

E3-Rendertrailer

Ich hoffe, es wird hier ordentlich mit den Forgotten  Realms umgegangen. Und nicht einfach ein Label benutzt, um alte Fans herüber zu ziehen.

Dragon Age 3 könnte ebenfalls 2013ev erscheinen. Aber da sehe ich leider einige düstere Schatten. Dragon Age Origins, also 1, war großartig. Tolle düstere Story, tolles Charakterdesign, tolle Wendungen, geniale Questen. Aber Teil 2 war grottig. OK, wir reden hier von Bioware. Mass Effect 1-3 fand ich großartig, Neverwinter Nights 1 und 2 genial, Baldurs Gate etc etc. Bioware sind die Meister des Genres.

Aber bei Dragon Age 3 schrecken mich Gerüchte ab, wie zB daß sich an Skyrim orientiert werden soll mit größeren Welten. Heist das in DA3, tausende Kilometer der Story hinterherlaufen und nicht wirkliches Rollenspiel in einer wenig faszinierenden Main Story Line, die eh keine Rolle spielt, suchen? Ne, Open World schön und gut, aber die Elder Scrolls-Sachen finde ich zwar technisch schön, vom reinen Weltendesign aber eher mangelhaft. Ich hoffe, Bioware besinnt sich auf alte Stärken. Und die waren hervorragendes Storytelling und klasse Charaktere. Dinge, die ich in Skyrim nicht so überzeugend fand. Denn mir geht es primär um den “interaktiven Literatur”-Ansatz von CRPGs.

2013ev wird noch mehr für uns RPGler bereit halten. Ich bin gespannt :D

Ich kann ja nicht immer hochtrabende, politische Sachen lesen. Das macht auf Dauer entweder wütend oder aber depressiv. Und auch Religion, Geschichte, Philosophie sind manchmal nicht das Richtige.

Daher les ich, wie hier schon desöfteren zu sehen war, gerne mal zwischendurch ein kleines bischen Fantasy ;) .

Meine favorisierteste Reihe ist Dragonlance, leider von den Kapitalisten von Hasbro ermordet worden. Aber Tracy Hickman, neben Margaret Weis einer der zwei Hauptschöpfer dieser Welt, welche weit über 100 Romane hervorgebracht hat (und die meisten sind gut), hat auch Solo immer wieder neue Reihen herausgebracht. Hier waren auch schon einmal andere Reihen, auch zusammen mit seiner alten Partnerin Margaret, Thema.

Diese hier aber, die Annals of Drakis-Trilogie, ist wieder ein besonderes Schmankerl für Freunde der Fantasy. Ich will nicht spoilen, aber wer Dark Fantasy mag, der kommt voll auf seine Kosten. Für den ersten Band findet sich bei Amazon auch eine längere Rezi von mir.

Und mit dem Erscheinen des letzten 3. Bandes ist nun erstmal Schicht im Schacht. Aber da folgen ja noch mit Margaret zusammen die Dragonships of Vindras-Bände, die noch fehlen, für neuen Nerd-Stuff ist also gesorgt :D BTW ist Tracy überzeugter Mormone, aber hat so seine überzeugende Logik, warum ein RPG-Designer und Fantasyromanschreiber (und es geht eher in Richtung Dark Fantasy) auch Mormone sein kann :D

Ich schiebe aber erstmal eine ältere Dragonlance-Reihe dazwischen.  Douglas Niles hat einige sehr gute DL-Romane geschrieben (aber schreibt auch sehr gute Romane, die nichts mit RPG-Style Fantasy zu tun haben), und ist ein Urgestein der RPG-Romanszene. Er hat auch mit der Dwarf Home-Trilogie neben den Minotaur Wars und Ogre-Titans Trilogien von Richard A. Knaak die letzten DL-Romane geschrieben, die je erschienen sind und erscheinen werden (hab ich schon gesagt, Hasbro geht sterben?), siehe mein Bücherrückblick Januar 2010ev.

Die Rise of Solamnia-Trilogie von Douglas Niles spielt nach dem War of Souls und ist ein düsteres Politdrama mit klassischen (Dark Heroic) Fantasy-Elementen. Der erste Band ist schonmal sehr schön ;) . Ich glaub entweder den 1. oder den 2. musste ich antiquarisch aus den USA via Marketplaces besorgen, aber manchmal wartet mensch halt gerne 4-6 Wochen auf Post.

Danach werde ich mich mal an ein weiteres Buch machen, das NIX mit Fantasy zu tun hat. Eine Geschichte, die zur Bibel der neoliberalen pseudolibertären Amis wurde. Und als pseudowissenschaftlicher menschenfeindlicher Dreck bekannt ist. Insider werden wissen, was gemeint ist. Ich werde meine Eindrücke in einer kleinen Serie hier schildern.

Kokst ihr zuviel? Oder was ist in euren kranken Abzocker-Birnen so verkorkst, daß ihr euch auf eine dermaßen dreiste Beraubung des Konsumenten einlasst? Reicht es euch nicht, Deutschland zu terrorisieren, auszuplündern, zur Lachnummer in der gesamten digitalen Welt zu machen? Ach ja, die Rede ist von der GEMA und ihren anderen verbündeten Raubritter-Orden.

Warum die Erzürnung? Na lest selbst… Bis zu 34 Euro Aufschlag auf eine Multimedia-HDD? 17 Euro auf eine NAS-Platte? Sagt mal, kriegt ihr den Hals nicht voll? Ihr zockt doch schon jeden Konsumenten ab, mit Abgaben auf Rohlinge, Festplatten, Drucker, USB-Sticks und und und. Und hat denn ein Künstler etwas davon, wenn ihr euch die Taschen mit Gold, äh Geld vollstopft? Nein. Da kommt ja eh nichts an. Und bringt dem Konsumenten die Abgabe etwas? Bin ich dann Abmahnsicher, wenn ich 34 Euro für meine Netzwerk-Platte extra bezahle, für euch, für Urheberrechte? Nein. Natürlich nicht. Eure Abgabe bringt keinerlei Gegenleistung. Das ist, wie wenn der Staat Steuern auf Koks erhebt (sollte er mal machen, dann können einige BWL-Amöben der Verwertungsgesellschaften mal einen Beitrag FÜR die Gesellschaft leisten!) und trotzdem den Kokser hart bestraft.

Ihr seid lächerlich, ihr seid einfach nur ein antiquiertes Überbleibsel alter Zeiten. Und geht dem Konsumenten seit eurer Existenz auf die Testikel. Siehe dieser Spiegel-Artikel aus dem Jahre 1953ev.

Wegen der Contentmafia kann sich mensch kaum noch ein YouTube-Video anschauen. Weil GEMA und Co zu verbohrt sind, sich mit Google zu einigen. Google würde ja bezahlen, aber nicht die horrenden Summen, welche die Contentmafia-Lobbyisten verlangt. Selbst ein Skyrim-Video heute musste ich mir per Proxy anschauen… Man, man, man… Haben die eigentlich mittlerweile ihre VMWare legalisiert, wo sie gar nicht die passende und damit legale Lizenz hatten?

Da lieg ich krank im Bett, und dann sowas. Ist nicht gut für meinen Genesungsprozess (daher ist die UK-Bier-Rezireihe bis auf weiteres am WE verschoben, Bier und Antibiotika sind nicht so dolle zusammen).

Das diese feinen Herren ja sogar Creative Commons-Musikaktivisten abzocken hab ich ja bereits vor ein paar Wochen geschrieben. Es wird Zeit, diesem Verein und seinen Lobbyisten ein Ende zu bereiten!

Ach ja,

Ceterum censeo GEMA esse delendam

 

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: